Hauptsache, die richtige Sonnenpflege ist im Gepäck. Denn die Sonneneinstrahlung ist nicht überall gleich.
Selbst im Urlaub gibt es ab und zu ein „böses Erwachen“: Nach dem ersten Sonnentag am Meer können störende und oft juckende Pusteln sprießen – „Mallorca-Akne“ genannt. Rund 10 bis 20 Prozent der Menschen in Europa sind betroffen. Mit ein paar einfachen Tipps lassen sich die Pusteln vermeiden und wenn sie schon da sind, zumindest lindern.
Woher kommen Pigmentflecken, wie kann ich mich besser vor deren Auftreten schützen und wie pflege ich meine Haut am besten, wenn sie erst einmal da sind?
Pigmentflecken gehören zu den häufigsten natürlichen Hautveränderungen, die an unserem Körper zu beobachten sind. Besonders hellhäutige Menschen neigen zu Pigmentflecken. Doch wie entstehen sie und was können Sie dagegen tun?
Sonnenschutz ist das A und O für eine nachhaltig gesunde, schöne Haut. Daher ist unser Produkt des Monats die emulgatorfreie Sonnencreme für die ganze Familie SUN PROTECT 30.
Die warmen Sonnenstrahlen der Frühlingssonne machen gute Laune und locken uns nach draußen. Auch die Haut frohlockt. Wir können umsteigen auf leichtere Pflegeprodukte, die intensiv Feuchtigkeit spenden und weniger Öle enthalten als unsere Winterprodukte. Gleichzeitig braucht die Haut mehr Schutz vor Sonne und Umweltstress, da wir uns mehr im Freien aufhalten. Ein Check der Pflegeprodukte lohnt sich.
Gerade weil wir derzeit mehr Zeit zu Hause verbringen, braucht unsere Haut einen besonders flexiblen Sonnenschutz. Dieser kann bei Bedarf angewendet werden, denn die Frühlingssonne ist auch bei derzeit kurzen Aufenthalten im Freien nicht zu unterschätzen.
Die Sonne hat bekanntlich zwei Gesichter. Ein freundliches, das gute Laune bringt und ein unfreundliches, das unsere Haut nachhaltig schädigt und Hautkrebs verursachen kann. Das Bewusstsein, wie wichtig Sonnenschutz ist, ist Gott sei Dank schon deutlich gestiegen.